Nachsuchengespanne der Kreisgruppe Kronach

NachsuchegespannIm Jahr 1996 wurde in der KG Kronach einer der ersten funktionierenden Nachsuchenringe gegr√ľndet.

Die hiesigen J√§ger erkannten die Notwendigkeit, unter bestimmten Umst√§nden auch z√ľgig revier√ľbergreifende Nachsuchen zu erm√∂glichen. Auch um den Gedanken des Tierschutzes und der Waidgerechtigkeit gerecht zu werden.

Der größte Teil der GJR und die komplette Regiejagdfläche der Staatsjagdreviere haben die Vereinbarung unterzeichnet.

Die Nachsuchengespanne aus der Reihen der √∂rtlichen J√§gerschaft leisten seit Gr√ľndung des Nachsuchenringes zwischen 100 und 150 Eins√§tze pro Jahr. Die wichtigsten Voraussetzungen f√ľr die Anerkennung als Nachsuchengespann sind neben einer bestandenen erschwerten Schwei√üpr√ľfung und k√∂rperlicher Leistungsf√§higkeit, eine gewisse zeitliche Verf√ľgbarkeit¬† und Akzeptanz bei den √∂rtlichen J√§gern.

Inzwischen wurde ein Großteil der Gespanne auch vom BJV anerkannt und versichert.

Die verhältnismäßig hohe Zahl an anerkannten Gespannen soll sicherstellen, jederzeit ein einsatzfähiges Gespann zu bekommen.

LISTE DER AKTUELLEN GESPANNE

Nachsuchenvereinbarung

Dar√ľber hinaus bietet der Nachsuchenring auch praxisbezogene Vortr√§ge und Anschu√üseminare f√ľr die interessierte J√§gerschaft und in der Jungj√§gerausbildung.

6000 Nachsuchen - Eine Auswertung 

Kontakt: Alexander Kelle, 09265 / 914932